Eine feste Größe nicht kommerzieller Rockfestivals Norddeutschlands

Seit 1992 findet die Rocknacht an einer neuen Location statt: der Rocknachtscheune in Scharfoldendorf. Dies war nötig, da zuvor genutzte Festzelte nur noch eine Woche vor dem Eschershäuser Schützenfest zur Verfügung standen.
Durch die Umnutzung eines Weizenlagers wurden optimale Voraussetzungen geschaffen, um unabhängiger und terminlich flexibler zu sein. Die durchschnittlich 700 Gäste der Rocknacht unterstrichen, die optimale Wahl des neuen Standortes.

Zur Zeit sind ca. 30-40 Mitglieder mit der Planung, Organisation und Durchführung beschäftigt und es sei an dieser Stelle gesagt, das jede helfende Hand, jederzeit willkommen ist.
Hohe Professionalität und Flexibilität sowie der Spaß an der Sache, machen die Eschershäuser Rocknacht jedes Jahr zu einem ganz besonderen Event mit guter Rockmusik auf hohem Niveau!

Eckdaten der Arbeitgemeinschaft Rocknacht Eschershausen, bzw. der Kulturinitiative Eschershausen e.V.:
  • 1985 - 1. Rocknacht in der Aula Eschershausen mit regionalen Bands
  • 1990 - Jacky Virgill
  • 1991 - Gründung der Kulturinitiative Eschershausen e. V.
  • 1991 - 10. Jubiläumsrocknacht mit Roger Chapman
  • 1992 - Uriah Heep
  • 1993 - Mottofestival: Irish Folk Night
  • 1993 - Alvin Lee
  • 1994 - Mottofestival: Irish Folk Night
  • 1994 - Russ Ballard & Stan Bush
  • 1995 - Mottofestival: Reggae Night
  • 1995 - Illegal 2001
  • 1996 - Mottofestival: Blues Night
  • 1996 - Hermann Brood
  • 1997 - Mottofestival: African Night
  • 1997 - Inga Rumpf
  • 1998 - Eric Burdon
  • 1999 - Achim Reichel
  • 2000 - Roger Chapman & the Shortlist
  • 2002 - Manfred Mann´s Earth Band; Hamburg Blues Band; Thank god its Friday
  • 2003 - In Extremo; The Refrigerators; Fading Starlight
  • 2004 - The Hooters; Echoes; Zine
  • 2005 - M3 Classic White Snake, Dogs on Lead, Badespaß für 3
  • 2006 - Rodgau Monotones, Helles Belles
  • 2008 - Subway to Sally und Schelmish, Barons Ball
  • 2009 - Schandmaul und Megaherz
  • 2010 - Letzte Instanz, Mono Inc., Van Canto und Schock
Mit freundlicher Unterstützung von: