Perfekter Sound - doch nur 500 kamen

Für einen perfekten Sound und Bands, die auch etwas damit anfangen konnten, hatte die "Rocknacht':AG" zur bereits 23. Eschershäuser Rocknacht in der Scharfoldendorfer Rocknacht-Scheune gesorgt. Obwohl sogar das Wetter mitspielte, waren es in diesem Jahr aber nur etwas mehr als 500 Rockfans, die "M3 Classic Whitesnake" um ihre Gründungsmitglieder Micky Moody, Bernie Marsden und Neil Murray während des Rock-Highlights am Samstag sehen wollten. Morten Wöltje, Urgestein der Veranstalter, konnte sich die verhältnismäßig wenigen Zuschauer am Abend nicht erklären. Schließlich hatte "Whitesnake" allein noch am Vorabend rund 2000 Fans in einer ähnlichen Region angelockt. "Vielleicht müssen wir unser Konzept überdenken", so Wöltje. Wie genau es aussehen könnte, stand für ihn allerdings nicht fest." Ganz zufrieden", war die neue Vorsitzende der Kultur- initiative, Nadja Grupe, dennoch war auch ihr die in diesem Jahr überschaubare Rock-Gemeinde nicht entgangen."Vielleicht sollten wir mehr auf Lokal-Matadore setzen", so Grupe. Dabei blieb "Whitesnake" auch als "M3 Classic" keineswegs hinter den Ewartungen der eingefleischten Rockfans zurück und sorgte dafür, dass der Funke zum Publikum überspringt. Die Formation um ihren neuen Frontmann Stefan Berggren hatte ein rockiges am Blues angelehntes Songmaterial mitgebracht, das nicht nur aus einem großen Hit wie "Here I Go Again" bestand. Den gab es zwar nach rund eineinhalb Stunden als Zugabe, in der Zwischenzeit sorgten die "Altrocker" aber immer wieder für Glanzpunkte. EtWa als Micky Moody die Bühne für ein rund dreieinhalbrninütiges Gitarrensolo übernahm. Ein auf geheiztes aber sich doch stark verflüchtigendes Publikum durften die Lokalmatadore "Badespaß für 3" übernehmen. Mit Cover-Versionen wie "Californication" von den "Red Hot Chili Peppers" oder Jimi Hendrix "All Along The Watchtower" gelang es der Schülerband der Paul-Gernard Schule aus Dassel mühelos, die Stimmung zu halten. Erfolgreich hatte "Dogs on Lead" zu Beginn den Part des Einheizers übernommen."AC/DC", "Aerosmith" oder auch "Deep Purple" als Wurzem der Band waren nicht zu überhören und passten schlüssig in das Line-Up der Rocknacht 2005.
Mit freundlicher Unterstützung von: